Processed with RNI Films

Zutaten für diese Gaumenfreude:

Zutaten (für einen 20 cm Backrahmen oder Springform, Höhe 10 cm):

Für den Biskuitboden:

  • 6 Eigelb
  • 6 Esslöffel heißes Wasser
  • 300g Zucker (oder Erythrit)
  • 150g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g Mehl
  • 150g Stärkemehl
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • Schnee von 6 Eiweiß

Für den Baiser:

  • 4 Eiweiß (sauber getrennt vom Eigelb)
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Zucker (oder Erythrit)
  • Mandelblättchen

Für die Füllung:

  • 1 Glas Stachelbeeren
  • 2 EL Zucker (oder Erythrit)
  • 4 TL Speisestärke

Für die Creme:

  • 2 Becher Sahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Päckchen Sahnesteif

Zubereitung:

Baiser

Zunächst nehmt Ihr Euch 4 Eier in der Größe M und trennt Eigelb und Eiweiß sauber voneinander. Das Eiweiß wird nun zu Eischnee (Baiser) verarbeitet. Hierfür gebt Ihr das Eiweiß in eine Rührschüssel und fangt an es mit einem Mixer aufzuschlagen, nach kurzer Zeit gebt Ihr die Prise Salz hinzu, die unterstützt die Festigkeit vom Baiser. Wenn es anfängt steif zu werden dann lasst den Zucker nach und nach langsam einrieseln und schlagt das Eiweiß wirklich so lange auf, bis es fest ist. Hier könnt Ihr ganz einfach die Probe machen, dreht die Rührschüssel um, und wenn alles drin bleibt, dann hat der Eischnee die richtige Konsistenz. Es kann ein paar Minuten dauern. Stellt den Eischnee in den Kühlschrank.

 Biskuitboden

Heizt nun den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor und schlagt Euren Backrahmen um den Rand mit Backpapier ein, damit kein Teig rausläuft. Wenn ihr eine Springform verwendet belegt diese bitte nur am Boden mit Backpapier. Es ist kein Einfetten oder Auskleiden am Rand erforderlich, sonst geht der Boden nicht so schön hoch.

  • Die Eigelb mit dem heißen Wasser gut schaumig schlagen
  • Nach und nach löffelweise etwa 3/4 der Gesamtmenge des Zuckers dazugeben àzu einer cremigen Masse schlagen
  • Das Eiweiß zu sehr steifem Schnee schlagen und währenddessen den Rest des Zuckers einrieseln lassen
  • Den Schnee sowie das Mehlgemisch mit dem Backpulver auf die Eicreme-Masse geben
  • Den Schnee und das Mehl mit dem Schneebesen ganz locker unter die Crememasse heben, bis das Mehl nicht mehr zu sehen ist. (Hierbei vorsichtig sein, damit der Teig luftig bleibt.)

Verteilt den Teig auf eure Formen und streicht ihn glatt. Nun verteilt ihr vorsichtig den Eischnee auf den beiden Teigen, am besten macht ihr kleine Häufchen und streicht ihn nachher vorsichtig glatt. Er soll sich nicht mit dem Teig vermengen. Mandelblättchen darüber streuen.

Teig

Den Teig für ca. 30 Minuten backen. Kontrolliert mit der Stäbchenprobe ob euer Boden fertig ist. Piekst hierzu mit einem Holzstäbchen in den Boden. Wenn kein Teig mehr kleben bleibt, ist er fertig.

Lasst ihn zunächst 30 Minuten in der Form etwas abkühlen und stellt ihn dann, nachdem ihr ihn aus der Form befreit habt, auf ein Kuchengitter und lasst ihn vollständig auskühlen. Das kann gerne schon am Vortag gemacht werden.

Den Boden ganz nach eurem Geschmack entweder in 2 oder in 3 Stücke längs durchschneiden und das untere Teil auf eure Tortenplatte setzen. Nun wieder den Springformrand, bzw. den Backrahmen drumherum legen.

Stachelbeer-Creme

 Nun dicken wir die Stachelbeeren für die Füllung an. Hierfür die Stachelbeeren abgießen und den Saft auffangen. 3/4 vom Saft mit dem Zucker in einen Topf geben, das restliche Viertel mit der Speisestärke verrühren, bis diese keine Klümpchen mehr enthält. Den Saft im Topf aufkochen lassen und die Saft-Speisestärke Mischung mit einem Schneebesen einrühren, alles kurz aufkochen lassen, bis es etwas eindickt  und dann vom Herd nehmen und die Stachelbeeren untermengen. Aus dem Topf in eine Schüssel füllen, beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.

Sahne-Creme

Währenddessen die Sahne zusammen mit dem Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen. Die Sahne muss hierfür sehr kalt sein, also sollte sie direkt aus dem Kühlschrank kommen. Die aufgeschlagene Sahne dann wieder in den Kühlschrank stellen.

Die Torte fertigstellen:

Hierfür nehmt ihr euch am besten einen hohen Tortenring, bzw. einen eurer Backrahmen.

Setzt einen Boden hierauf und verteilt die etwas abgekühlten Stachelbeeren hierauf. Stellt ihn dann am besten in den Kühlschrank, damit die Füllung noch etwas anzieht, sonst lauft ihr Gefahr, dass die Sahne schmilzt, wenn ihr sie jetzt schon draufgebt.

Ist der Guss etwas angedickt, verteilt ihr die Sahne Creme hierauf und setzt den zweiten Boden obendrauf.

Ab in den Kühlschrank für 2 h, dann Springformrand abnehmen, restliche Sahne am Rand außen und oben verteilen. Ein weiteres Mal für 2 h kühlstellen, bevor ihr sie anschneidet.

Enjoy and be happy

Much love

Andrea💕