Category: poetry (+slam texts)

Wolf ohne Fell & Magie

Processed with VSCO with a8 preset

Warum muss ich nur in dieses Loch, in diesen Abgrund blicken?

Noch keinen Endorphinüberschuss. – Wie lange noch? – Die Uhren ticken.

Read More

Poetry

A story of three stories

lilac

It’s a story of three stories

and it’s about love

without any doubts, but worries

we’re never short of.

Read More

inkomplett

inkomplett

Ich sitze, ich lese, ich denke
an morgen und an das, was noch kommt
– sommers wie winters –
wer bekommt das Herz, das ich verschenke?
Es ist gefüllt mit Liebe – Menschenliebe –
diese Diebe, die es entnahmen, ohne zu erahnen,
welchen Schaden sie entfachten.
Gefolgt sind sie nur ihrem Triebe
zurück bleiben Herzen – kaputt wie Kriegsveteranen.
Sorry, hab kein gläsernes Gehirn, meine Gedanken sind nicht lesbar, aber man kann sie deuten – so klar.
Es ist einfach, dich mit meinem Pokerface im Unklaren zu lassen
und in den Massen
an Regentropfen lässt du mich stehen,
um meine Tränen nicht zu sehen.
Dann hast mich wieder angelacht
und mich glücklich gemacht.
Du sagst immer zu mir, du hast alles vergessen,
dabei scheinst du alles zu wissen.
Wo jeder schreit,
bleibst du hart und schweigst.

Zwischenmenschliche Scherben lassen sich wieder kitten,
wenn das Porzellan beständig ist.
Hab keine Angst vor einem fragmentarischen Gefühl
und lerne nur eins: Statt warm sei lieber kühl.
Kalte Herzen agieren nüchtern und steif –
Remember you: The fittest survive!
Du fühlst einfach zu viel, du denkst Gedanken so schwer und groß
wie ein Gefängnis auf deinem Schoß.
Brich aus und lass deinen inneren geliebten Feind
frei und finde dein wahres Los.
Du bautest immer wieder mal eine Brücke
und ich sah nur das Lächeln
– und nicht die Zahnlücke –
wieder und wieder ließ es mich schwächeln.

Wer schreibt eigentlich das Drehbuch meiner Liebesgeschichte gerade?
ändere doch mal die Storyline,
denn nicht nur Liebesqualen gehören zum menschlichen Sein –
Regisseur ich bitte um Gnade.
Klar gehen hier und dort alle Türen auf und durch keine will ich durch:
Denn Egoismus kommt mir schnell entgegen, und der Strom der gähnenden Langeweile bricht nicht ab,
und es ist die Furcht:
Die Helden Tiefgang und Gleichgestimmtheit nicht zu finden.
Und den Sündenbock, den ich ausgemacht hab:
Ist die Idiotie des Strebens
nach dem Maximum, Optimum, dem unabschließbaren Steigerungszwang,
die klammheimlich auf uns einwirkt
und seelische Gefahren birgt.

Ich will doch nicht nur zufrieden sein,
will Kick, Knistern und Kitzel fühlen
und nicht die Räder der Mühlen
gehen hören – ist das doch ein unendlicher Monotonieverein
und meine Seele quälen mit bleiernem Schweremut.
Gibt es denn keinen Club von meinesgleichen,
der deren traurigem Pendant so gut tut?

Mach dich auf den Weg, such dir Hobbys – vervollständige dich!
Geh und du findest zu deinem inneren Ich,
wenn dich die wilde Lust an der Zweisamkeit mal wieder überkommt,
dann reite gefälligst leidenschaftlich auf deinem Steckenpferd,
nur du hast da selbst die Zügel in der Hand und musst
nicht befürchten den Kontrollverlust.
Wahrlich wunderbar kannst du tieftraurige Gedanken umgehen
und das schon vollendete Produkt im Menschen sehen.

Wa(h)re Menschen

wa(h)re Liebe

Hey, bin ich real,
warum siehst du mich nicht?
Bin Geist mit Materie
und wahrem Gesicht.

Read More

Of hidden miracles and anxious people

ofhiddenmiraclesandanxiouspeople

Have you ever thought about digging in the mud so deeply
wondering what is behind that tree
and beyond over there?
There’s not much we do share
as you are always keen on acting prudent
stream- and straightlined you go your way
not recognising the things you have forwent
where you are you want to stay.
Fearing the dense undergrowth
And through your horn-rimmed glasses of reason
you are utterly loath
to go the extra mile and cross the border – instead: all year round the same season
Today you want to know what will happen tomorrow.
Where’s your zest for life?
Go and take your wife
to a place illuminated and see the beauty the world has to offer
but you even do not bother.
Why don’t you ask the big questions
venturing to express confessions?
You don’t want to deal with higher thoughts and the deepest emotion
although feeling internal commotion.
Change the colour of your life,
don’t be paralyzed from urge rigidity like someone would produce his knife.

Could you imagine to throw a fit
due to your provincial city?
No and more’s the pity.
I reckon you’ve never even thought of it.
Why can’t you see the bigger picture?
It would make you so much richer.
And you go with the flow,
unhappy though.
Don’t you dare to say goodbye to a world you already know?
Life is something you borrow.
You ought to show
the next generation you haven’t got another chance to blow.

 

And you look out of the window blind
to the wayfarers who boast
about their treasure trove of experience while chasing the wind
but you keep your door closed
yet gasping for air and hearing another voice
it’s your mere echo that you perceive.
So you’d better take your choice
either make your heart glow or grieve.
The comforts of home keep you off the sorcerous world
Above you, endless space unfurled.
Now leave the safe pathways of concrete for blowing sand
teasing out the mettle in your heart.
But you are waiting for a protective mother’s hand
fearing to depart
alone
in a world unknown.
Don’t you dare to paint your very own future
in the brightest colour mixture?
What of it doing so or the like?
How would you answer
if an alien asked you what the world is like?
stuttering for sure.

Like a lowbrow you adjourn
to the parlour of your home
manmade culture and rough nature – all imperceptible to you.
Then there are miracles like the ocean endlessly blue.
Go and make the invisible visable.
It will make you less miserable.
A shiny future can make a dull past forget
all you need is to reset
your life
in order to fight your inner strife.
However you can’t manage to get past the fear
although the hunting horns keep decoying you out so clear.
Yet, for appearances’ sake,
You won’t – so then go jump in the lake.

Could you imagine to throw a fit
due to your provincial city?
No and more’s the pity.
I reckon you’ve never even thought of it.
Why can’t you see the bigger picture?
It would make you so much richer.
And you go with the flow,
unhappy though.
Don’t you dare to say goodbye to a world you already know?
Life is something you borrow.
You ought to show
the next generation you haven’t got another chance to blow.

With Love by FORMFLUTDESIGN & Theme by Anders Norén